Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Der Lasercutter muß vor dem Schneidevorgang gereinigt werden.

Beim Schneiden mit ungereinigtem Lasercutter besteht eine erhöhte Brandgefahr.

Hier eine kurze Beschreibung der erforderlichen Reinigungsschritte:

  • Auflagecassette Typ "A" (Kennfarbe ROT) für allgemeine, schmutzende Arbeiten. Z. B. HDF, MDF, Multiplex, Furnier, Plexi und alles andere, was zu starker Verschmutzung der Auflage führt. Wurde aus der alten Cassette, unter Zuhilfenahme vom Messerprofilen erstellt. (Hoffentlich) keine Reflexionen mehr und auch keine Probleme mehr mit Abdrücken des "Schmodders" auf der Rückseite der Materialien. Die Profile lassen sich auf einfachste Weise an der rechten Seite anheben und herausziehen. Somit leichter Zugang zu heruntergefallenen Kleinteilen. Auch die Reinigung ist nun von Jeder-mann / Frau im Laborwaschbecken mit Schwamm und Bref ("für Fett und eingebranntes") binnen 3 Minuten durchführbar. Gemäß unseren Richtlinien ("Jeder macht seinen Dreck selber weg") wird erwartet, dass der Laser sauber an den Nächsten übergeben wird. Solltet Ihr mit dem Zustand bei Übernahme unzufrieden sein, so dokumentiert dies doch bitte hier im Werkstattprotokoll. Diese Auflagecassette ist standardmäßig im Zing.
  • Für Materialien, die schmutzen, aber zwischen den Messerleisten durchhängen würden, findet Ihr in der untersten Ablage unter dem Zing eine flache Mappe aus MDF mit weißem Gaffa - Griff. Hierin liegt ein filigranes Streckgitter, welches ihr zur Unterstüztung auf die Cassette Typ "A" auflegen könnt. Bitte versucht nicht, dieses Gitter danach selber zu reinigen, macht nur einen Eintrag im Werkstattprotokoll, dass Ihr es benutzt habt und es gereinigt werden soll. Behandelt es "wie ein rohes Ei", denn es nützt Euch nur, solange es plan ist! Legt es daher danach bitte umgehend wieder zurück in die Mappe.
  • Auflagecassette Typ "B" (Kennfarbe GELBnur für besondere, saubere Arbeiten. Diese Materialauflage steht nur jenen zur Verfügung, die äußerst saubere Arbeiten machen (müssen). Modelle aus Bristol, feine Papierarbeiten, die nicht verschmauchen dürfen etc. sind die primären Arbeiten, die hierauf gelasert werden. Keinesfalls MFD / HDF, Mutliplex, Furnier und all die anderen Materialien, von denen hinlänglich bekannt ist, dass sie zu mehr oder weniger starken Verunreinigungen der Auflage führen. Diese Cassette "parkt" ebenfalls in der Ablage unter dem Zing. Legt diese Cassette im eigenen Interesse nach getaner Arbeit wieder dorthin zurück und lasst sie nicht im Zing.
Icon

Neue Laserkassette bitte mit Feuchtücher reinigen, bzw. die Auflageschienen der Laserkassette. Feuchttücher befinden sich in Lasernähe. Neue Reinigungstücher befinden sich im Rotomat. 

Bitte dies immer nach dem letzten Laservorgang machen.


Auffangbehälter Ausbauen

Um an den Auffangbehälter heranzukommen, muß zunächst die Frontklappe geöffnet werden:

Der Auffangbehälter ist mit zwei grünen Rändelschrauben befestigt.

Diese Rändelschrauben müssen aufgeschraubt werden bis sie herausspringen.
Die Rändelschrauben können nicht abfallen - sie sind mit einer Feder gesichert.

Sobald die Rändelschrauben gelockert sind, kann die schwarze Frontseite des Auffangbehälters abgenommen werden.

Tipp: Frontseite des Auffangbehälters auf dem aufgeklappten Frontdeckel des Lasercutters ablegen.

 
Der Auffangbehälter kann jetzt vorsichtig nach oben aus dem Lasercutter herausgehoben werden.

Auffangbehälter und Lasercutter Reinigen

Durch schräg halten und vorsichtiges Schütteln kann der Auffangbehälter in den Mülleimer geleert werden.


<Alternative Idee: leeren des Auffangbehälters mittels Staubsauger? Muß man erst noch ausprobieren bzw. Staubsauger mit langer schmaler Düse "tunen">

Im Lasercutter selbst befinden sich eventuell weitere Materialreste. Diese Reste müssen per Hand oder mit dem Staubsauger entfernt werden.

Auffangbehälter Einsetzen

Der geleerte Auffangbehälter kann nun wieder in den Lasercutter eingesetzt werden.

Beim Einsetzen auf die richtige Position des Auffangbehälters achten.

Am Boden des Auffangbehälters befinden sich Metallstifte.

Diese Metallstifte müssen in die Löcher einrasten, die sich in den "Linealen" am Rand des Lasercutter-Bodens befinden.

Nach dem Einsetzen des Auffangbehälters müssen insbesondere die Dichtungen der Abluftlöcher dicht am Auffangbehälter anliegen.

Nun kann die Frontplatte des Auffangbehälters wieder eingesetzt und festgeschraubt werden.

Tipp: Frontplatte beim Einsetzen oben leicht nach hinten kippen, von unten an das Gitter des Auffangbehälters halten und dann nach oben drücken bis die Frontplatte einrastet.

Noch ein Tipp: wer den vorhergehenden Satz nicht verstanden hat, der möge sich den Vorgang von einem FabLab Mitglied vorführen lassen um es dann selbst nochmal zu probieren (smile) .

Erfolgskontrolle

Wenn der Auffangbehälter korrekt eingesetzt und festgeschraubt wurde, dann läßt er sich jetzt nicht mehr bewegen.

Ist der Auffangbehälter noch locker, dann wurde einer der Schritte nicht korrekt ausgeführt. In diesem Fall bitte ein FabLab Mitglied um Rat fragen.

Abschließend die Frontklappe des Lasercutter wieder schließen: Klappe zu Lasercutter sauber!

Neue Laserkassette bitte mit Feuchtücher reinigen, bzw. die Auflageschinen der Laserkassette. Neue Reinigungstücher befinden sich im Rotomat. 

Bitte dies immer nach dem letzten Laservorgang machen.

  • No labels