Skip to end of metadata
Go to start of metadata
Diese Anleitung beschreibt, welche Schritte erforderlich sind, um auf dem AM Lasercutter ein Lasercut durchzuführen.


  1. AM Lasercutter einschalten
    siehe Einschaltprozedur.

  2. LaserWork Software starten
    LaserWork (Version 6.33.39) starten (siehe auch Hinweise zur Installation von RuiDa LaserWork).

  3. Zeichnung in LaserWork importieren

    Im Menü "File", den Eintrag "Import..." auswählen. Der Import Dialog öffnet sich.

    Screenshot: File Menü

    Im Import Dialog als Ausgangsformat .dxf wählen.

    Screenshot: Import Dialog

    Alternative zum Import: Zeichnung direkt in LaserWork erstellen.

     
  4. Zuweisen von Layern

    Die Lasercut-Zeichnungen sollten möglichst so vorbereitet werden,
    dass die Vektoren für Cuts und Gravuren beim Import automatisch auf den richtigen Layer gelegt werden.
    Wie man das erreicht ist in diesem Artikel beschrieben.

    Falls die Vektoren nach dem Import auf dem falschen Layer liegen, müssen sie in LaserWork manuell auf verschiedene Layer gelegt werden.
    Lasercuts sollten z.B. auf den Layer Rot gelegt werden und Gravuren auf den Layer Blau.


    Screenshot: LaserWork Programmfenster mit farbigen Layern am unteren Fensterrand.

    Um einen Vektorpfad einem Layer zuzuweisen, muss zuerst der Vektorpfad ausgewählt werden, und dann der Layer am unteren Rand des LaserWork Fenster selektiert werden.
     
  5. Layer Parameter ändern

    Die wichtigsten Layer Parameter sind "Speed", "Processing Mode", „Min. Power“ und „Max. Power“. 
    "Speed" legt die Geschwindigkeit des Laserkopfes fest. 
    "Max. Power" legt die Laserleistung bei Maximalgeschwindigkeit fest.
    "Min. Power" legt die Laserleistung bei Minimalgeschwindigkeit fest.
    "Processing Mode" legt fest, ob die Pfade des Layer geschnitten oder graviert werden.


    Screenshot: der Layer Parameter Dialog

    Beisipel: sinnvolle Parameter für Acryl wären
    - Speed 17.0 mm/s
    - Min. Power: 74
    - Max. Power: 99

    Tipp: Daumenregel für Min. Power: ca. 75% der Max. Power. 

  6. Zeichnung an AM Lasercutter übertragen

    In Software LaserWork auf Button "Download" klicken, dann einen Name für das Dokument eingeben, z.B. „QUADRAT“.
     

    Foto: Download Dialog



    Foto: Erfolgreicher Download




    Am AM Laser Taste „File“ drücken. Es wird eine Dateiliste angezeigt.


    Foto: Bedienfeld mit File Taste

    Mit den Pfeiltasten "Y+" und "Y-" kann durch die Dateiliste gescrollt werden. Im Vorschaufenster rechts ist der Inhalt der Zeichnung zu sehen.

    Mit Taste „Enter“ die Auswahl bestätigen und das Dokument „QUADRAT“ laden. Die Zeichnung wird nun im Display des AM Laser angezeigt.


    Foto: Bedienfeld mit Enter Taste

  7. Material einlegen

    Das Material kann an einer beliebigen Stelle im Lasercutter eingelegt werden. Es wird empfohlen das Material im vorderen linken Bereich einzulegen.
    Grund: die Handhabung des Materials ist vorne einfacher. Die Schnittleistung des Lasers ist links besser - inbesondere bei starker Rauchentwicklung während dem Lasercut.

  8. Laserkopf auf gewünschten Ursprung verfahren

    Laserkopf mit Tasten „X+“ /“X-„ und “Y+“/“Y-„ auf gewünschten Ursprung positionieren. 
    Die Position des Laserkopfs entspricht der rechten, oberen Ecke der zu lasernden Zeichnung.


    Foto: MDF Material im Lasercutter.
    Im Bild wurde mit dem Metallstück "Maß" genommen.

  9. Ursprung Setzen
    Der Ursprung kann durch drücken der „Origin“ Taste festgelegt werden.


  10. Test ob der Laserjob auf das Material passt

    Taste „Frame“ drücken.
    Der Laserkopf fährt nun auf dem Material den Außenrand der Zeichnung ab (der CO2-Laser bleibt dabei aus).

    Tipp: vor dem Drücken der "Frame" Taste die aktuell eingestellte Geschwindigkeit prüfen. Der Frame-Vorgang kann bei geringer Geschwindigkeit sehr lange dauern!


    Foto: Bedienfeld mit Frame Taste


  11. Laser fokussieren

    Der Fokus des Lasers wird mit Hilfe des Fokus-Tools gesetzt. Zunächst muss ein Fokus-Tool ausgewählt werden, das zur Materialstärke passt, z.B. das Fokus-Tool für "8mm Material".


    Foto: Fokus-Tool für 8mm Materialstärke.

    Nun muss der Laserkopf mit "Z-" nach oben gefahren werden, damit das Fokus-Tool eingehängt werden kann.
    Tipp: Für die grobe Positionierung des Laserkopfs eignet sich eine Geschwindigkeit von 25 mm/s

    Anschließend wird das Fokus-Tool links am Laserkopf in die Acryl-Halterung gesteckt.
    Die Oberkante des Fokus-Tools sollte bündig mit der Acryl-Halterung abschließen.


    Foto: Laserkopf mit eingehängtem Fokus-Tool.

    Anschließend muss der Laserkopf mit dem Fokus-Tool langsam abgesenkt werden.

    Tipp: für die feine Positionierung des Laserkopfes mit dem Fokustool eignet sich eine Geschwindigkeit von 1 mm/s.

    Tipp: „Z+“ bewegt den Laserkopf nach unten.


    Foto: Bedienfeld mit Z+ Taste

    Der richtige Fokus-Abstand ist erreicht, sobald das Fokus-Tool vom Laserkopf abfällt.
    Hinweis: wenn mit dem Fokus-Tool fokussiert wird, dann liegt der Laserfokus in der Materialmitte.
    Zum Fokussieren auf die Materialoberfläche, muss das Fokus-Tool für 0mm Materialstärke gewählt werden.


    Foto: Laserkopf mit abgefallenem Fokustool

  12. Laserjob starten

    Mit der Taste „Start-Pause“ kann der Lasercut gestartet werden.


    Foto: Bedienfeld mit Start-Pause Taste

  13. Laserjob unterbrechen

    Mit der Taste „Start-Pause“ kann der aktuelle Laserjob jederzeit unterbrochen werden.

 

 

  • No labels