Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Dieser Artikel beschreibt anhand einer Beispiel-Zeichnung die Auswirkungen eines DXF Exports aus Inkscape, gefolgt von einem Import in RuiDa LaserWork.

 

Als Beispiel dient eine Zeichnung, die für einen Lasercut mit dem Zing Lasercutter vorbereitet wurde:

Die Beispielzeichnung enthält:

  • Inkscape Rechteck-Objekte
    • dünner Außenrand, 0.01 mm Linienstärke (Lasercut)
    • dicke Außenkontur, 1 mm Linienstärke (Lasergravur)
  • Inkscape Kreis-Objekt
    • 0.01 mm Linienstärke (Lasercut)
       
  • drei Inkscape Text-Objekte
    • "FABLAB", 0.01 mm Linienstärke (Lasercut)
    • "fablab" im FabLab Logo, 0.2 mm Linienstärke (Lasergravur)
    • "MÜNCHEN" im FabLab Logo, 0.2 mm Linienstärke (Lasergravur)
       
  • einige Vektoren (FabLab Logo)
    • 0.2 mm Linienstärke (Lasergravur)
       
  • ein gefülltes Polygon (FabLab Logo)
    • Keine Kontur, graue Füllung

 

Wird diese Beispielzeichnung per DXF Export in Inkscape exportiert und anschließend in RuiDa LaserWork importiert, so ergibt sich folgendes Ergebnis: 

 

Einige Bestandteile der Zeichnung wurden korrekt übernommen:

  • die beiden Inkscape Rechteck Objekte wurden importiert (Außenrand und Außenkontur)
  • die Vektoren und das Polygon des FabLab Logos wurden importiert 

Einige Bestandteile/Eigenschaften der Zeichnung fehlen:

  • die Linienstärke der dicken Außenkontur fehlt
  • die Linienstärken der Vektoren des FabLab Logos fehlen
  • die Füllung des Polygons im FabLab Logo fehlt
  • das Inkscape Kreis Objekt fehlt
  • die Inkscape Text-Objekte fehlen 

Die Gründe für den unvollständigen / fehlerhaften Export/Import sind:

  • beim DXF-Export aus Inkscape werden die Inkscape Objekte Kreis und Text ignoriert
  • LaserWork kennt keine Linienstärken, daher gehen alle Linienstärken verloren
  • LaserWork kennt keine Füllungen, daher geht die Polygon-Füllung verloren

 

  • No labels

1 Comment

  1. Querverweis auf DXF Export-Import Erfahrungen in Silhouette Studio – Skalierung nur über Zollgrößen aus Illustrator (15.0.0 oder CS5) – kann bei Inkscape anders sein.