Skip to end of metadata
Go to start of metadata

3D Laserscanner Lösungen

Makerscanner

Link: Makerscanner

Anforderungen:

  • Linienlaser
  • Webcam
  • Drehbare Halterung für Linienlaser
  • Halterung für Webcam
  • Fester Abstand zwischen Linienlaser und Webcam
  • Fester Abstand zwischen Linienlaser und Scanobjekt
  • Makerscanner Software (Open Source)
  • Ebene Fläche als Scanhintergrund

Beschreibung:

  • Scanvorgang: der Linienlaser wird rotiert
  • Scanergebnis: 3D Scan des Scanobjekts aus einer Perspektive

DAVID 3D Scanner

Link: DAVID 3D Scanner

Anforderungen:

  • Linienlaser
  • Webcam
  • Halterung für Webcam
  • Fester Abstand zwischen Webcam und Scanobjekt
  • David Laserscanner Software Free Edition
  • Ausdrucke von Kalibrierflächen
  • Scanhintergrund (zwei Flächen im 90 Grad Winkel montiert)

Beschreibung:

  • Scanvorgang: der Linienlaser wird (evtl. mehrmals) vertikal über das Scanobjekt bewegt
  • Scanergebnis: 3D Scan des Scanobjekts aus einer Perspektive
  • Mehrere Scans aus verschiedenen Blickwinkeln können mit der Professional Edition der Software (kostenpflichtig) zu einem 3D Objekt montiert werden

FabScan

Link: FabScan

Anforderungen:

  • Linienlaser
  • Webcam
  • 2 Schrittmotoren (ein Motor für Laser, ein Motor für Drehteller)
  • Halterung für Webcam und Linienlaser (Bauteile: Lasercuts)
  • Gehäuse (Bauteile: Lasercuts)
  • Fester Abstand zwischen Webcam und Scanobjekt
  • Arduino + MAC Software (bei GitHub), Ubuntu Software geplant

Beschreibung:

  • Scanvorgang: Scanobjekt wird per Drehteller gedreht, Linienlaser wird ebenfalls gedreht, per Linienlaser und Webcam werden 3D Daten ermittelt
  • Scanergebnis: Rundum 3D Scan des Scanobjekts

Conmark L2000

Link: Conmark L2000

  • Komplettgerät mit 2 Kameras und Linienlaser
  • Windows-Software
  • Wird nicht mehr verkauft

Wir haben so ein Gerät im FabLab stehen.
TODO: Wer will das mal in Betrieb nehmen?

Andere 3D Scanner Lösungen

Autodesk 123D Catch Beta (früher "Project Photofly")

Link: Autodesk 123D Catch

Anforderungen:

  • Rundum-Fotografien vom Scanobjekt
  • Autodesk 123D Catch Beta Software (kostenlos, Registrierung erforderlich)

Beschreibung:

  • Scanvorgang: laden der  Rundum-Fotografien mit 123D Catch Software
  • Berechnen des 3D Geometrie mit Autodesk Photofly Webdienst
  • No labels

6 Comments

  1. Wenn sich jemand findet der den Conmark L2000 treibt, kann ich mich montags beteiligen. Um das selber zu treiben habe ich keine Zeit. Die alternative Linuxsoftware ist mit Qt3 geschrieben. Das ist schon ziemlich alt und Qt3 Quellcode lässt sich nicht mal einfach so zum aktuellen Qt4 portieren.

  2. Eben habe ich mir mal die Linuxversion des Programms zum L2000 angeschaut.

    Prinzipiell sieht sie gut gemacht aus und Qt3 gibt es noch. Aber die Version auf der Homepage ist inkonsistent und hat etliche Syntaxfehler die entstehen wenn man Code kopiert und noch nie übersetzt hat.
    Deshalb glaube ich nicht dass dieser Stand vernünftig läuft, auch wenn wir die Syntaxfehler fixen. Ich werde mal den Autor anmailen.

    Haben wir noch die Windowssoftware? Und nach Anleitung gehört auch ein Drehteller und ein Kalibrierungsobjekt dazu. Diese habe ich im Fablab noch nicht gesehen. Aber ich habe auch noch nicht im Detail gesucht.

  3. Der Drehteller ist im Gerät integriert. Kalibrierungsobjekt hab ich keines gesehen.
    Aber ich glaube eine CD war dabei, kann gut sein, dass da die Windowssoftware drauf ist.

  4. Das Gerät scheint soweit komplett zu sein. Auch das Kalibrierungsobjekt ist dabei. Da müssen wir eine Inbetriebnahmesession machen. Ist jemand mit dabei?

    Dazu brauchen wir einen PC, am besten mit Windows XP, der eine serielle Schnittstelle hat. Der Rechner auf dem Elektroniktisch würde sich eignen denke ich.

    Von Autor der Linuxsoftware habe ich bisher nichts gehört.

  5. Hi,

    Wir haben uns zu Hause mal mit der Kinect und Reconstructme auseinandergesetzt.

    Das Ergebnis war eher suboptimal:

    • verwaschene Konturen
    • Scan wurde bei einer minimalen falschen Bewegung abgebrochen

    Das Programm an sich bietet sehr wenig Einstellmöglichkeiten, so dass ich auch nicht sehe, wo man da was verbessern kann.

     

    Hat einer von Euch das mal intensiver benutzt? Ich bräuchte mal jemanden, mit dem ich mich darüber austauschen kann.

     

        


     

  6. Der Fabscan den ich mir gebaut habe steht nur bei mir rum. Er scheint nur auf seiner nativen Plattform, dem Apple Mac, gut zu laufen. Ansonsten klappt er nicht zuverlässig. Ich würde ihn dem FabLab gerne als Dauerleihgabe zur Verfügung stellen. Falls sich jemand findet, der einen alten Mac als Dauerleihgabe oder Spende dazustellt. Wie sieht es aus?