Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Von Mac via VisiCut auf Zing 3060

Diese Dokumentation ist seit dem Erscheinen von VisiCut 1.4 veraltet.
Hier geht es zur Dokumentation für VisiCut 1.4.

Icon

Diese Dokumentation basiert auf:

  • Mac OS X 10.7.2 (Lion)
  • VisiCut 1.3.2
Icon

Wir sind noch im "Jugend forscht"-Modus. Die Dokumentation illustriert unser derzeitiges Wissen.

Installation

Konfiguration (Einrichten des Zing 3060)

  • Gehe zu Edit > Advanced > Manage LaserCutters.

  • Füge einen neuen Lasercutter durch Klick auf den (plus) Button hinzu.
  • Wähle com.t_oster.liblasercut.drivers.EpilogZing als Treiber

  • Dieser Dialog erscheint.

  • Im Feld Name trage einen Namen ein, z.B. "FabLab München"
  • Im Bereich Setting Doppelklick in der Zeile Hostname auf localhost)
    • Trage 192.168.2.222 ein (das ist die IP des Zing 3060 im FabLab München)
  • Klicke auf "Save".

Icon
  • Autsch. Das Feld Materials Dir ist ein Pflichtfeld! VisiCut hat uns das nicht gesagt.

  • Trage folgenden Pfad in Materials Dir ein: /Applications/VisiCut.app/Contents/Resources/Java/settings/VisiCut-MaterialDB/EpilogZING
Icon

Wir müssen noch einen Weg finden, wir wir ein Materials XML für das gesamte FabLab haben können.

  • TODO: Prüfen, was wir hier eingeben können.
Icon
  • Einen lokalen Pfad zu benutzen (z.B. /Users/mgeck/Dropbox/FabLab/VisiCut_Material) führt zur Meldung "Material not supported" im LaserCutter Drop-Down dialog. Vermutlich muss man erst ein Materials XML durch Edit > Advanced > Manage Materials... anlegen.
    Wäre schön, wenn gleich ein Template angelegt worden wäre.

  • Jetzt ist der FabLab München Lasercutter in der "Laser Cutter" Liste verfügbar.

Lasern

  • Ok, der Laser scheint konfiguriert zu sein.
  • Wir laden ein in Adobe Illustrator erstelltes SVG.
  • Wir wählen das Material.
Icon

Achtung: Man muß am Anfang den Focus auf die Höhe des Gitters einstellen - dann wird vom Programm der Abstand automatisch auf die gewählte Materialhöhe korrigiert. Das erspart das Kalibrieren / Fokusieren (Set Focus), vorausgesetzt man nutzt kein CorelDraw mehr, denn Anwender, die CorelDraw benutzen, würden die Fokuseben wieder verstellen.

  • Wir klicken auf "Execute".
  • Der Lasercutter nimmt den Job an. Ein Testlauf mit dem roten Laser (also ohne zu schneiden) sieht gut aus.
  • Wir wagen einen ersten Schnitt.

Fazit

  • Die Grundfunktionalität der Oberfläche ist sehr gut gestaltet. VisiCut ist einfach genug, um für FabLab Kids: Info für die Kursleiter eingesetzt werden zu können.
  • VisiCut würde im FabLab München mehrere Probleme beheben:
    • aktuell ist der LaserCutter-PC mit CorelDraw der Flaschenhals, nicht der Laser selbst. Wenn jeder selbst Jobs schicken kann, würde der LaserCutter effektiver genutzt werden können.
    • aktuell muss man immer über den Windows-PC gehen. Mit VisiCut konnten wir jetzt auch einen Job von einem Mac schicken (Linux noch nicht getestet).

User Stories

Folgende Rollen gibt es bei uns:

  • FabLab admin
    • hat viel Erfahrung mit Software-Konfiguration.
    • weiss, wo er Informationen zu unserem IT-System finden kann.
    • hat ein mentales Modell davon, wie die einzelnen Geräte zusammenhängen.
  • FabLab user
    • kann Erfahrung mit Software-Konfiguration haben, muss aber nicht.
    • Möchte sich mit den IT-Systemen nicht herumschlagen müssen, sondern die Systeme nutzen.
    • Hat keine Vorstellung davon, wie Router, Lasercutter und Software zusammenhängen.

Die Umsetzung folgender Epics & User Stories wünschen wir uns (priorisiert):

Icon

Theme: Central Configuration for all FabLab users.

Epic: As a FabLab admin I want to provide a central library of materials to FabLab user so that FabLab users do not have to configure their own material libraries, but could benefit from the shared knowledge on materials.

  • As a FabLab admin I want to understand how I can reuse the library I created in the Epilog driver so that I can save time and effort on getting all the materials data into VisiCut.
  • As a FabLab admin I want to understand what the best-practice is for storing the material library on a central storage location so that I can set it up.
    • Given that FabLab users are using Linux, Mac and Windows laptops.
    • Given that FabLab users do not know how to mount a network drive - If you know how to do that consider yourself a FabLab admin.
    • Given that FabLab users do not remember their passwords for shares.

Epic: As a FabLab admin I want to have an easy way to deploy the configuration to all FabLab users so that FabLab users woud not have to set up the VisiCut configuration manually.

  • Ideally:
    • As a FabLab admin I want to be able to provide an installer / application that includes all configuration data so that FabLab users would not have to worry about setting up the system (Best practice: Cisco AnyConnect VPN Client. Users do not have to care about any configuration but just load and start the application)
  • Good enough:
    • As a FabLab admin I want to have a VisiCut configuration file that users can load so that I can point them to the configuration file.
Icon

Theme: Positioning my work.

  • As a FabLab user I want to be able to rotate my SVG so that I don't have to go back to my drawing application, rotate, save, open again.
Icon

Theme: Localization.

  • As a FabLab user speaking German - but little English - I want to have a localized version of VisiCut so that I don't feel stupid when using the application.
  • As a FabLab admin I want to know how I can contribute to the localization effort so that I can help localizing VisiCut.
  • No labels

6 Comments

  1. Neue Version ist raus: 1.3.4

  2. Wie man die Fokusebene "ins Material", also nicht auf die Oberfläche, einstellt:

    Man wählt (oder erstellt) erst mal das gewünschte Material mit seiner tatsächlichen Materialstärke (im Menü Edit -> Advanced -> Manage Materials...). Beim jeweiligen Material gibt es dann noch "Profiles", das sind so etwas wie Schnitttypen. Dort kann man sich anschauen, wie z.B. das "Cut Line"-Profile eingestellt ist (Zeile anwählen und "Edit"), oder ein neues anlegen mit "+", dann "Line Profile". In "Cut Line" z.B. gibt es bereits voreingestellt eine Zeile mit Laser-Properties. Die Laser-Properties kann man anpassen (Zeile anwählen und "Edit", oder Zahlen in die Felder eintippen). Hier finden sich unsere vertrauten Xing-Laser-Einstellungen "Power" (0 bis 100), "Speed" (0 bis 100) und "Frequency" (500 bis 5000), aber auch "Focus" (-25mm bis +25mm). Mit letzterem kann man nun die Fokusebene von der Oberfläche weiter ins Material (Minus-Werte) oder aus dem Material (Plus-Werte) verlagern.

    Außerdem: Neue VisiCut-Version ist raus: 1.3.5

  3. VisiCut hat, im Gegensatz zum Epilog-Druckertreiber, offenbar keine "Toolpath-Optimization". Das heißt in diesem Fall nicht nur, dass der Laser manchmal unnötig lange Wege fährt, sondern auch, dass bei Formen mit Löchern nicht immer als erstes die Löcher ausgeschnitten werden. Es kann also leicht passieren, dass die außen bereits geschnittene Form verrutscht oder in Extremfällen möglicherweise sogar durchs Gitter fällt, bevor die Innenlinien geschnitten sind. Vor allem bei durchgebogenem Material, das man durch aufgelegte Gewichte flachgedrückt hat, ist das Verrutschen fast die Regel. Dadurch kann man kaum noch mit einem präzisem Schneiden der Löcherumrisse rechnen, und die Brauchbarkeit von VisiCut wird damit deutlich eingeschränkt.

    Sollte jemand eine Software kennen, mit der man die richtige Schnittreihenfolge bereits in der SVG-Datei anpassen kann, bitte hier melden.

  4. Die Reihenfolge ist meines Wissens nicht Bestandteil der SVG Datei, sondern des G-Codes. Und der wird vermutlich im "Druckertreiber" von VisiCut erzeugt.

  5. Die neueste Release (1.4) für OSX läuft bei mir nicht (bricht den Start ab), also Vorsicht mit dem Updaten. Das Problem scheint aber schon behoben, denn es gibt noch neuere Entwicklerversionen, die laufen.

  6. Ja, in das Problem bin ich jetzt auch reingelaufen nachdem ich eine Entwicklerversion installiert habe. Vorher lief 1.4 noch. Habe ein Issue eingetragen: https://github.com/t-oster/VisiCut/issues/29

    Wir können jetzt die Doku auf Basis von version 1.4 fortsetzen, siehe Lasern mit VisiCut (1.4)