Skip to end of metadata
Go to start of metadata
Icon

Derzeit haben wir noch keine zufriedenstellenden Tipps im Angebot, wie man die Stickmaschine idealerweise betreibt.

  • Einige Erkenntnisse werden aktuell auf der Unterseite Diskussionsseite gesammelt damit diese Seite hier nicht explodiert.

Allgemeines

Das FabLab München betreibt eine Näh-/Stickmaschine Brother Innov-is 900


(Foto: Maggie Hühü)

Kann ich eigene Muster sticken?

Die Stickmaschine kann entweder die fest eingebauten Muster/Fonts sticken, oder selbst gestaltete/downgeloadete Stickdateien im Format .PES "aussticken".

Wie übertrage ich Daten auf die Stickmaschine?
  • Ein USB-Stick kann nicht direkt an die Stickmaschine angeschlossen werden.
  • Für die Übertragung von Stickdateien, muß die Stickmaschine per USB-Gerätekabel an einen Computer angeschlossen werden.
    • Achtung: wird während des Stickens das USB-Kabel am Computer abgezogen, so wird der Stickvorgang mit einem Fehler angehalten.
Wie muss ich den Stoff für das Sticken vorbereiten?

Soll normaler Stoff bestickt werden, dann muß ein zum Sticken geeignetes Vlies untergelegt werden. Würde man z.B. ein T-Shirt ohne untergelegtes Stickvlies besticken, so würde die Stickmaschine das T-Shirt Gewebe kaputtsticken und dehnbare Gewebe verziehen sich dann furchtbar, so daß es kein ordentliches Ergebnis bringt. Stickvlies kommt in mehreren Formen daher: normales Stickvlies, aufklebbares Stickvlies und wasserlösliches Stickvlies.

Der Witz bei wasserlöslichem Stickvlies ist: man kann den bestickten Stoff waschen und zurück bleibt nur die Bestickung, das Vlies löst sich komplett auf.

Mann kann alternativ auf Filz sticken. Bei Filz jeder Art entfällt das Stickvlies. Es gibt auch speziellen Filz zum Besticken der einen hohen Kunstfaseranteil hat und bei 30° in der Maschine mitgewaschen werden kann. Dieser eignet sich besonders gut, wenn man nicht direkt auf ein Objekt sticken will, sondern Aufnäher herstellt die man nachträglich anbringt.

Material

Stickfilz zum direkt besticken

Stoff in Kombination mit Stickvlies

spezielles Stickgarn für die Oberseite der Stickerei

Unterfaden (meistens weiß)

Stickprogramm zum Digitalisieren einer Datei und/oder eine Stickdatei

Datenkabel um den Computer mit der Stickmaschine zu verbinden

Bezugsquellen für Material

Garn,Vlies, Unterfaden etc. bekommt man z.B. hier: http://www.walz-gmbh.de/39.0.html

Die haben auch Specials wie nachtleuchtendes Garn und UV-Garn im Angebot.

Ablauf einer Stick-Session

  1. PC und Stickmaschine per USB-Kabel verbinden - die Stickmaschine erscheint am PC als neues Verzeichnis.
  2. Stickmaschine einschalten
  3. Sicherstellen dass Unterfaden auf Spule ist
  4. Oberfaden einlegen und einfädeln
  5. Stickdatei in Stickmaschinen-Verzeichnis kopieren
  6. Stickdatei auf Stickmaschine auswählen
  7. Stickvorgang starten
  8. Falls Stickdatei mehrfarbiges Design enthält: Oberfaden wechseln und nächste Farbe aussticken.

Stick-Workflow

Workflow für die Konvertierung von existierenden Vektorgrafiken

Hier sollte idealerweise beschrieben werden, wie man von einer Vektordatei (SVG, CDR, ...) zu einer Stickdatei im PES-Format kommt.

Icon

Bisher haben wir keinen zufriedenstellenden Workflow gefunden.
Aktueller Recherchestand auf der Seite Software

Workflow für die händische Erstellung einer Stickdatei im PES-Format

Dieser Workflow beschreibt, wie man eine Stickdatei mit Freeware "händisch" erstellt d.h. ohne eine zuvor existierende Vektorgrafik zu konvertieren.

Vorbereitungen:

  1. Bei wilcom.com registrieren und TrueSizer downloaden. Das Tool wird für die Konvertierung von Stickdateien benötigt.
  2. SophieSew downloaden und installieren. Dieses Freeware-Programm hat mir noch am Besten gefallen - ist aber Geschmackssache.

Erstellung der Stickdatei:

  1. Mit SophieSew ein Stickdesign erstellen. Als Vorlage zum Nachzeichnen kann ein Bitmap im Format jpg, bmp oder wmf geladen werden.
  2. Die zu stickenden Objekte in SophieSew auswählen und gruppieren. Die Gruppe im .exp Format exportieren.
  3. Die .exp Datei in TrueSizer laden und als .pes Datei speichern.
  4. Die .pes Datei in die Stickmaschine laden und sticken.

Stick FAQ

Gerissener Oberfaden

Q:Der Oberfaden ist während dem Stickvorgang gerissen - was soll ich tun?

A: Faden neu einfädeln und Stickvorgang fortsetzen.Der Stickerei ist ein gerissener Faden normalerweise nicht anzusehen.

Falls der Faden häufiger reißt, dann ist womöglich der Stitch-Type "Satin" das Problem.

In diesem Fall muß die Stickdatei geändert werden: Stitch-Type "Satin" durch "Zigzag" ersetzen.

Unterfaden geht aus

Q: Die Stickmaschine meldet, dass der Unterfaden aus ist - kann ich das ignorieren?

A: Nein, in diesem Fall muß ein neuer Unterfaden eingelegt werden.

Setzt man den Stickvorgang fort und legt keinen neuen Unterfaden ein, dann bringt die Stickmaschine kurze Zeit später wieder die gleiche Meldung.

Geht der Unterfaden aus, dann hält der Oberfaden natürlich nicht mehr. Die Stickerei bekommt damit "ein Loch".

Im Besten Fall sieht man es der Stickerei nicht an wenn während dem Stickvorgang der Unterfaden gewechselt werden mußte.

Trotzdem ein guter Tipp: beim Sticken von komplexen Stickdateien besser vorher prüfen ob genügend Unterfaden vorhanden ist.

Und: falls der Unterfaden ausgegangen ist, bitte wieder neuen Garn auf die Unterfaden-Reserverolle aufspulen.

Der nachfolgende Sticker wird es Euch danken.

Stickdatei-Download

Im Internet gibt es diverse Webpages, die kostenlose und kostenpflichtige Stickdateien anbieten (Suchbegriff: Embroidery).

Kostenlos

Kostenpflichtig (hier gibt es aber auch einige kostenfreie Motive)

Online-Tutorials

  • No labels

4 Comments

  1. Ich hatte auf meiner ursprünglichen Rechereche schon diverse Links zum Thema Stickdaten-selber-erzeugen und freier Software gesammelt: http://wiki.fablab-muenchen.de/pages/viewpage.action?pageId=2132207

  2. Hallo Mario,

    ja die Links hatte ich schon gesehen und wir haben auch einige Programme kurz angetestet.

    Jetzt wären konkrete Erfahrungen interessant: welche Software ist die beste und wie kommt man z.B. von einer Vektorgrafik zu einer PES Stickdatei.

  3. Da gibt es noch eine kostenlose Software zum Konvertieren verschiedener Stick-Dateiformate: http://www.wilcom.com.au/Products/TrueSizer.aspx

  4. Ich habe zwischenzeitlich mit TrueSizer gearbeitet: da es sich gut bewährt hat habe ich TrueSizer als Empfehlung in den Text oben aufgenommen.

    Danke für den Tipp!