Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Jetzt sind wir umgezogen und die Räume sind auch langsam aufgeräumt. Also möchte ich im Rahmen eines Meet & Make ein transportables Pinewood Derby entwickeln.

Ziel

Ein kurzweiligs Vergnügen von Kids bei Veranstaltungen (Open FabLab usw.).
Wir müssen uns nicht an das offizielle Reglement halten. Insbesondere finde ich den Holzblock als Start nicht brauchbar. Damit kommen die Kids bei den kurzen Veranstaltungen nicht schnell genug voran.

Insbesondere für alle Nichtmitglieder. Was ist ein "Meet & Make"?

Ein "Meet & Make" ist ein eher informelles Treffen bei dem wir uns zusammenfinden und zusammen etwas bauen. Im Gegensatz zu einem Workshop ist das Programm nicht straff durchorganisiert und die Baupläne sind ggf. unvollständig und nicht getestet.

Konkret für dieses Meet & Make heißt das, dass ich alles so weit vorbereite dass wir auf jeden Fall die eigentliche Rampe bauen können. Für die Starteinrichtung, die Zeitmessung und schöne Bahnständer werde ich Bauteile vorsehen und mitbringen, Die Details dazu werden von den Teilnehmern selbst an den beiden Tagen ausgearbeitet.

Termin

18.6. ab 18.00 Uhr
19.6. (Fronleichnam) ab 11.00 Uhr

Teilnahme an einem Tag ist möglich. Am 18.6. werden wir vor allem planen und am 19.6. vor allem bauen.

Ort

FabLab

Anmeldung FabLab Mitglieder

Anmeldung FabLab Nicht-Mitglieder

  • anmeldung@fablab-muenchen.de

Maximale Teilnehmerzahl

8 Teilnehmer

Kosten

  • Mitglieder kostenlos
  • Nichtmitglieder können auch kostenlos mitbauen

Organisation

Matthias Sattler

ToDo

  • Laservorlagen der Rampe vorbereiten
  • Materialen besorgen

Ideensammlung

Rampe

  • Aufgebaut aus lasergecutteten Schichten
  • Steckbar
  • Auf Ständern
  • MDF
  • Lackieren dass es besser flutscht?
  • Elektronische Startvorrichtung mit Zeitmessung

Wagen

  • Lego
  • Fischertechnik
  • Styropor
  • Strodur
  • Verzierungen aus Filz, Perlen, Pappe, Farbe, ....

Meine Legos sind alle bei Umzügen irgendwo in ungesehenen Kisten verschwunden. Also wäre es gut wenn jemand Legos mitbringen könnte. Insbesondere auch Technikkästen. Wir wollen ja etwas rollendes bauen.

Ein wenig Fischertechnik habe ich noch, aber wenn jemand etwas mitbringen möchte wäre das gut.

 

Status

Wir haben angefangen das Pinewood Derby zu bauen. Das Lasern der Teile dauert aber lange und ist mit unserem Laser schwierig. Ich hoffe dass ich bis zum Open FabLab eine kleinere Bahn fertig habe.

Es gibt Konstruktionen für gerade und krumme Segmente die funktionieren. Eine Konstruktion für einen automatischen Starter ist vorhanden, wir konnten sie aber nicht mehr bauen.

Zur Zeitmessung sind wir nicht gekommen. Dazu war die Gruppe zu klein.

Die Lessions Learned sind interessant

 

Lessions Learned

  • Unser Laser schneidet MDF 5mm auf der rechten ab. ca. 35cm Seite nicht. Egal wie langsam man fährt. Die Linse war sauber. Im Foto kann man sehen dass wir das lange Segment rechts mit roher Gewalt lösen mussten. Entsprechend ausgefranst ist es.



    Vielleicht würde es helfen den Fokus rechts über oder unter die Materialebene zu legen. Das konnten wir nicht untersuchen.
    Das hilft uns auch nicht weiter, da wir ja lange Segmente an einem Stück schneiden wollen. Also mussten wir 30cm Segmente für das Pinewood Derby machen. 60 cm Segmente wären uns lieber.
  • Autos aus MDF wären zwar cool und FabLab Style, aber sie haben bei gleichem Design eine hohe Exemplarstreuung. Das würde die Kinder demotivieren, die von vorne herein mit einem nicht konkurrenzfähigen Wagen antreten. Es ist noch zu testen ob eine Achse aus einem Nagel oder gar ein Kugellager hier eine Verbesserung bringt.
  • Autos aus Lego haben sich bewährt. Aber die Rädersysteme der verschiedenen Generationen klappen etwas unterschiedlich gut.

  • No labels

6 Comments

  1. Hallo Leute,

    was meint ihr? Soll ich dieses Meet & Make öffentlich oder nur intern anbieten?

    Einerseits ist jede öffentliche Veranstaltung gut für das FabLab.

    Aber gerade bei dieser Veranstaltung kann man nachher nichts mit nach Hause nehmen. Und ein Meet & Make ist kein Kurs und das FabLab erbringt auch keine Dienstleistung. Also können wir auch eigentlich keine Gebühr verlangen.

  2. Find ich interessant, einfache Autos im Lasercutter machen hab ich mir auch schon vorgestellt. Hab an den Terminen aber meinen Sohn bei mir, vielleicht bring ich ihn einfach mit, aber Planung und so dürften ihn recht schnell langweilen.

    Wegen dem "Holzblock als Start", das hat schon einen guten Grund, denn die Autos müssen ja alle doch recht einheitlich sein um auf der vorgegebenen Rennbahn fahren zu können. Das dürfte schwer werden wenn man mit lauter verschiedenen System stark unterschiedliche Autos baut. Evtl. ein lasergecuttetes Grundmodel entwerfen, das dann von den Kindern angepasst und "gemoddet" werden kann.

    Das Bauen der Rennstrecke an sich und so ist sicher eine interne Sache. Interessierte nicht-Mitglieder würde ich nicht ausschliessen, aber eine Gebühr kann man dafür nicht verlangen. Das soll jeder ja sich einbringen und zum Schluss kommt was raus das dem FabLab gehört.

  3. Die verschiedenen Systeme für die Autos wollte ich ausprobieren und wir einigen uns nachher auf eines. Wir können auch gelaserte Autos ausprobieren.

     

    Dieses Wochenende bereite ich eine OpenScad Vorlage für die Bahn vor. Dazu habe ich schon eine Idee wie wir das am besten anstellen.

     

  4. Kinder können nach Rücksprache mitgebracht werden. Für den Start bereite ich einige Rampensegmente vor, mit denen sie die verschiedenen Rennautotypen ausprobieren können.

  5. Hat jemand ein Matchbox Auto zu Hand und kann die Spurbeite und die Bodenfreiheit messen? Ich bräuchte den Abstand innen zwischen den Reifen und die Höhe über die das Auto gerade noch drüberfahren kann.

     

  6. Vorläufiger Arduino Sketch für die Servosteuerung der Starteinrichtung:

     

    #include <Servo.h>

     

    Servo myservo1;  // create servo object to control a servo

    Servo myservo2;  // create servo object to control a servo

     

    int val;    // variable to read the value from the analog pin

     

    void setup()

    {

      myservo1.attach(9);  // attaches the servo on pin 9 to the servo object

      myservo2.attach(10);  // attaches the servo on pin 9 to the servo object

     

      pinMode(12, INPUT);

     

      myservo1.write(100);                  // sets the servo position according to the scaled value

      myservo2.write(800);                  // sets the servo position according to the scaled value

    }

     

    void loop()

    {

      if (digitalRead(12))

      {

        myservo1.write(800);                  // sets the servo position according to the scaled value

        myservo2.write(100);                  // sets the servo position according to the scaled value

       delay(1000);                           // waits for the servo to get there

        

       myservo1.write(100);                  // sets the servo position according to the scaled value

       myservo2.write(800);                  // sets the servo position according to the scaled value

      }

    }