Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Schneiden und Gravieren

Der Lasercutter unterscheidet 2 Arbeitsweisen: Schneiden und Gravieren
Es ist auch eine Kombination der 2 Modi möglich (im Treiber einstellbar), dabei werden erst alle Objekte außer den Haarlinien graviert, danach werden die Haarlinien geschnitten.

Schneiden

Im Schneidemodus (auch Vektormodus genannt) fährt der Lasercutter exakt einer in der Vektorzeichnung definierten Linie entlang. Der Schneidemodus funktioniert nur, wenn in der Vektorzeichnung sogenannte Haarlinien verwendet werden. Erlaubt die Vektorzeichensoftware diese Einstellung nicht (z.B: bei Inkscape) müssen Linien mit einer maximalen Dicke von 0.01 mm verwendet werden).

  • unterstütze Dateiformate
    • SVG (empfohlen)
    • CDR (Corel Draw)
    • EPS (Vektoren)
    • PDF (Vekoren)

Gravieren

Im Gravurmodus (auch Rastermodus) fährt der Laser eine Fläche zeilenweise ab. Der Modus funktionert nicht nur bei Linien beliebiger Dicke, sondern auch bei anderen Objekten, insbesondere Bildern/Bitmaps/JPGs. Die Stärke des Lasers wir durch den Grauwert in der Zeichnung festgelegt

  • schwarz = volle Leistung, wie im Treiber eingestellt
  • weiß = Laser aus
  • grau = je nach Helligkeit eine Leistung dazwischen

 

  • unterstütze Dateiformate
    • JPG 
    • BMP 
    • PNG 
    • und andere Bitmap-Dateiformate, die von Corel Draw gelesen werden können

Tipps zu den verschiedenen Zeichen-Programmen

Icon

Hier geht es zu den Inkscape

Icon

Hier geht es zu den Adobe Illustrator

Icon

Hier geht es zu den Omnigraffle

  • No labels