Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Ein waschbares und reißfestes Papier in Lederoptik, das sich super zum Basteln, Plotten, Nähen und Kreativsein eignet - 100% vegan.

SnapPap kann bis 60° gewaschen werden, es ist trockner-geeignet, es kann gebügelt, geprägt und gestanz werden - SnapPap lässt sich nähen und kann bestickt werden, es lässt sich mit Stoff-/Textilfarbe bemalen und bestempeln, kann mit Holzleim verklebt werden, kann mit dem LaserCutter graviert und geschnitten werden UND es kann geplottet und mit Textiltransfer-Folien bearbeitet werden.

Das klingt doch interessant... (smile)


(! alle Bilder lassen sich durch einen Klick vergrößern !)


 

  

 

Standard-Farben

Die erhältlichen Standard-Farben sind 

  • hellbraun (vertrauter MDF-look (wink) )
  • stone
  • chocolate
  • schwarz
  • weiß
     


Ungewaschen - gewaschen

Den schicken Knitterlook bzw. die Lederoptik erhält man durch waschen - idealerweise zusammengeknautscht (zB in einem Wäschesack).

ungewaschen

gewaschen

Ungewaschen mutet SnapPap wie ein dickerer Fotokarton und etwas starr an. 

Gewaschen kommt die "Leder-Optik" gut zur Geltung.

Effekt-Farben / Plus

Es gibt auch noch SnapPap effect (nicht waschbar!!!) = hellbraunes SnapPap mit einer einseitigen Laminierung in Metalloptik in den Farben

  • silber
  • gold
  • bronze

(zu klären: ob die mit Metallic-Laminierung auch LaserCutter geeignet sind!)

Zusätzlich ist auch noch SnapPap Plus erhältlich - hier ist bereits durch einen maschinellen Prozess die Lederoptik hergestellt worden.


Plotten (Stift) mit der Silhouette Cameo

Mit wasserfesten (Textil)Stiften lässt sich SnapPap problemlos beschreiben und bezeichnen. Wir haben für unsere Tests einen normalen wasserfesten Stabilo verwendet.

 

Hier mehr zum Stift-plotten mit der Silhouette Cameo.


Plotten (Schneiden) mit der Silhouette Cameo

Bei uns haben folgende Messereinstellungen super funktioniert:  

  • Messer auf 10 einstellen
  • Geschwindigkeit auf 1
  • Dicke auf 33

Bei einigen Maschinen ist der Doppelschnitt nötig - bei unseren Test-Formen ging es problemlos ohne.

 

SnapPap mit Bügelfolien veredeln

SnapPap kann ganz normal mit Textilbügel-Folien wie Flexfolie und Flockfolie veredelt werden.

 

Hier mehr zu Textilveredelung.


SnapPap nähen und besticken

Ganz problemlos kann SnapPap genäht und bestickt werden.

  

 


SnapPap und der Laser-Cutter

folgt



Was ist SnapPap und woraus besteht es? 

...Es handelt sich um ein einzigartiges Papier in Lederoptik, das aus einer Papier-Kunststoff-Mischung besteht (Zellulose und Latex) und sich in der Waschmaschine waschen lässt. Es ist 100% vegan. Das Material enthält kein Pentachlorphenol, PVC oder BPA und ist weder umwelt- noch gesundheitsschädlich.
SnapPap vereint die Vorteile von Papier und Stoff und ist absolut reißfest. Es lässt sich unversäubert verarbeiten, leicht vernähen und die Oberfläche ist abriebfest und bildet keine Fusseln oder Knötchen. ...

Zusammensetzung: SnapPap besteht zu mehr als 60% aus Zellulose. Die restlichen Inhaltsstoffe sind Farbpigmente und Latex... 

Quelle: http://snap-pap.de


Bezugsquellen

Das Original gibt es zB hier: https://www.snaply.de/snappap oder auch bei Amazon.

Inzwischen gibt es auch schon einige Dritt-Anbieter - ob diese die gleiche Qualität liefern, weiß ich nicht. 

Chip-Täschen-Anleitung bei blogohnenamen.


2 Comments

  1. Ich denke, das Material ist das gleiche, wie der Badge hinten auf Jeans (über der Gesäßtasche).

     

  2. Wow, da hast Du Dich (habt Ihr Euch?) ja schon gewaltig mit SnapPap ausgetobt. Tolle Beispiele! (thumbs up)

    Ich finde das Material auch genial.
    Es lässt sich wirklich super mit dem Laser schneiden und gravieren. Leider habe ich bisher nur am Rayjet damit experimentiert:

    http://wiki.fablab-muenchen.de/x/1QBNAQ

    Gravieren: Leistung: 80%, Geschw: 100%
    Schneiden: Leistung: 50%, Geschw: 2%