Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Multiplier Event am 4.12.2020 16 Uhr

WIE?

Teilnahme online möglich über diesen Link:

https://bbb.gymnbb.de/b/adm-0md-ibi-in1 oder kürzer: https://t1p.de/makeinclass


Programm:

  • Begrüßung und Vorstellung

  • Das Projekt Make in Class (www.makeinclass.eu)

  • FabLab – MakerSpace – Follow me arounds

  • Ergebnisse und Ressourcen des Projektes (IO1 bis IO4 werden präsentiert)

  • Beispiele aus der Praxis (FabLab und MakerSpace)

  • Open mic – Fragen, Wünsche, Anregungen

  • Verabschiedung

Dauer ca 1,5 Stunden

Wir freuen uns über Euer Interesse!


Worum geht es?

Ergebnisse:



Online Teacher Programm


Finale Phase: Testen der erstellten Unterlagen... bis Ende 2020


Make In Class - Developing Maker-based Learning paths in class to prevent early school leaving

Mehrere Partner aus Europa (Italien, Spanien, Malta und Deutschland) erarbeiten ein Handbuch wie Maker based Activities in den Lehrplan integriert werden können, um schwache und unmotivierte SchülerInnen der Sekundarstufe, wieder fürs Lernen zu begeistern,  um einen frühen Schulabruch zu verhindern.

Dieses Projekt ist Anfang Oktober angelaufen und wird koordiniert von Co.Meta aus Italien (Fano). Weitere Partner sind Polo3 aus Italien, MCast aus Malta, ByLinedu und IS El Clot aus Spanien und das Neubiberger Gymnasium.

In einem ersten Schritt wird nun eine Competence Map erarbeitet. Hierzu muss jeder Partner mind. 5 Interviews mit Experten aus FabLabs oder verwandten Labs führen.

Im nächsten Schritt werden die Bedürfnisse auf Seiten der Lehrer, die noch keinerlei Erfahrung mit diesen maker based Activities haben erarbeitet mit Hilfe von Fragebögen.


 


Präsentiert wurde die Kooperation von FabLab München e.V. und dem Neubiberger Gymnasium im November 2018 sowohl auf den Münchner Wissenschaftstagen zum Schwerpunkt Thema Arbeitswelten von morgen und auf der Forscha.

Viele Eltern aber auch Lehrer von unterschiedlichsten Schulen freuen sich darauf, dass Making Aktivitäten in den Unterricht integriert werden sollen und freuen sich auf einen regen Austausch.








  • No labels