Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Tipps und Tricks rund um die ECAD-Software Fritzing.

Benutzerdefinierte Logos

  • Man kann PNGs verwenden, um eigene Logos im Silkscreen-Layer zu importieren. Dazu Hintergrund schwarz, Bild weiß. keine Transparenz, keine Graustufen.
    Hier das FabLab-Logo als Beispiel

Benutzerdefinierte Platinen-Form

Platinenform für Arduino Shield

  • In der Schaltplanansicht die Platine (graues Rechteck) auswählen
  • Im Inspektor unter "Form" statt "Rectangle" den Eintrag "Arduino Shield" auswählen

Wie kann ich verhindern, dass ich die Platinen in der Leiterplatten-Ansicht immer aus versehen verschiebe?

  • Elemente können "geperrt" werden und dann nicht mehr verschoben werden. Dazu die Platine markieren und im Inspektor den Haken links neben "gesperrt" setzen

Gebogene Tracks

  • Maus auf die entsprechende Bahn
  • STRG drücken und halten + linke Maustaste und bewegen:

Layout vermessen

  • Um zB den Abstand von Löchern in der Platine zu vermessen, gibt es "Ruler"-Bauteil
  • Man findet das in "Core" ganz unten bei "Werkzeuge":

Strom-Anschluss

Im die Platine mit Strom zu versorgen gibt es mehere Möglichkeiten

  • Man kann zB einfach einen 2-poligen Steckverbinder einfügen und die 2 Pads einfach zum Einlöten von Kabeln verwenden
  • Trick hierbei: Wenn man daneben ein Loch vorsieht, kann man die Kabel da durchziehen, was als einfache Zugentlastung dient
  • Dieser Ansatz wurde bei der Winkdings-Platine genutzt:

    Die Platine wurde übrigens in Fritzing gemacht, die fzz-Datei ist verfügbar: Winkdings
  • Ein andere Möglichkeit ist, Buchsen auf der Platine zu platzieren. Aber aufpassen: hier gibt es sehr viel unterschiedliche Ausführungen! Hier muss darauf geachtet werden, dass das gekaufte Bauteil auch tatsächlich den richtigen Footprint hat
  • Nochmal anders: Schraubklemmen/Screw Terminals. Diese haben einen einfachen Footprint, Fritzing hat hier da Bauteil "Screw Terminal" (unter Core→Verbindung). Beinchenanzahl, Lochdurchmesser und Spacing können eingestellt werden.

Exportieren als 3D-Objekt

Testen mit Ausdruck auf Papier

  • Um zu überprüfen, ob die Footprints auf dem Fritzing-Design mit den echten Bauteilen zusammenpasst, kann man die Platine in 1:1-Maßstab ausdrucken und mit den echten Bauteilen die Größe testen
  • Dazu als PDF exportieren: Datei → Exportieren → Für die Produktion → Ätzbar (PDF)
  • Hier muss ein Ordner ausgewählt werden, es werden mehrere PDFs exportiert. Für die Test ist zB die Kupferschicht oben geeignet



  • No labels