Skip to end of metadata
Go to start of metadata

You are viewing an old version of this page. View the current version.

Compare with Current View Page History

« Previous Version 3 Next »

Warnung: Diese Seiten mit Informationen zum AM Lasercutter befinden sich aktuell noch im Aufbau.
Alle Informationen die hier stehen sind noch unfertig und eventuell unrichtig.
Die Fertigstellung der Dokumentation ist für Anfang 2016 geplant.
Bis dahin bitte nicht am AM Laserpoint Lasercutter herumspielen.
Der Arbeitskreis AM Laserpoint Lasercutter wird Euch informieren, wann die ersten Einführungskurse stattfinden werden.
Danke für Euer Verständnis!

 

Dieser Artikel beschreibt anhand einer Beispiel-Zeichnung die Auswirkungen eines DXF Exports aus Inkscape,
gefolgt von einem Import in RuiDa LaserWork.

 

Als Beispiel dient eine Zeichnung, die für einen Lasercut mit dem Zing Lasercutter vorbereitet wurde.

Die Beispieleichnung enthält:

  • Inkscape Rechteck-Objekte
    • dünner Außenrand, 0.01 mm Linienstärke (Lasercut)
    • dicke Außenkontur, 1 mm Linienstärke (Lasergravur)
  • Inkscape Kreis-Objekt
    • 0.01 mm Linienstärke (Lasercut)
  • Drei Inkscape Text-Objekte
    • "FABLAB", 0.01 mm Linienstärke (Lasercut)
    • "fablab" im FabLab Logo, 0.2 mm Linienstärke (Lasergravur)
    • "MÜNCHEN" im FabLab Logo, 0.2 mm Linienstärke (Lasergravur)
  • Einige Vektoren (FabLab Logo)
    • 0.2 mm Linienstärke (Lasergravur)
  • Ein gefülltes Polygon (FabLab Logo)
    • Keine Kontur, graue Füllung

 

Wird diese Beispielzeichnung in Inkscape per DXF Export exportiert
und anschließend, in RuiDa LaserWork importiert, so ergibt sich folgendes Ergebnis:

 

 

Einige Bestandteile der Zeichnung wurden korrekt übernommen:

  • Die beiden Inkscape Rechteck Objekte wurden importiert (Außenrand und Außenkontur)
  • Die Vektoren und das Polygon des FabLab Logos wurden importiert

 

Einige Bestandteile/Eigenschaften der Zeichnung fehlen:

  • Die Linienstärke der dicken Außenkontur fehlt
  • Die Linienstärken der Vektoren des FabLab Logos fehlen
  • Die Füllung des Polygons im FabLab Logo fehlt
  • Das Inkscape Kreis Objekt fehlt
  • Die Inkscape Text-Objekte fehlen

 

Die Gründe für den unvollständigen/fehlerhaften Export/Import sind:

  • Beim DXF Export aus Inkscape werden die Inkscape Objekte Kreis und Text ignoriert
  • LaserWork kennt keine Linienstärken, daher gehen alle Linienstärken verloren
  • LaserWork kennt keine Füllungen, daher geht die Polygon-Füllung verloren

 

  • No labels